Neben der klinischen Untersuchung helfen interdisziplinäre Untersuchungsverfahren (cw-Doppler; Farbduplexsonographie) Art und Ausmaß der Venenerkrankung einzuschätzen. In der Sprechstunde kann zu konservativen und operativen Verfahren beraten werden. Es besteht eine enge Koopertaion zu Fachärzten für Angiologie und Gefäßchirurgie.

    Konservative Verfahren bei:
    – Kosmetische Behandlung von Besenreisern und kleinsten Krampfadern mittels Sklerosierung, Schaumsklerosierung und Lasertherapie
    – Venöse Probleme in der Schwangerschaft
    – »Offene Beine« (Ulcus cruris)
    – Thrombosen
    – Kompressionstherapie